Lédenon 8./9. Mai 2004

Schnellste Zeit 2:06:234

Am Samstag bin ich durch die wenigen 4 Stunden Schlaf gedämpft gewesen. Ich habe nur 2 freie Trainings absolviert. Die Strecke ist schwierig zu befahren. Besonders die letzte Spitzkurve, im Loch unten, bevor es zu Start und Ziel hinaufgeht, liegt mir nicht. Albert Zollinger und andere überholen mich dort regelmässig. Gut nehme ich die Kurve nach der Zielgeraden: Beinahe voll rein, mit den Monobikes. Die lassen dann aber offen und bremsen mich aus, während ich sanft zu mache.

Lédenon ist eine reine Fahrerstrecke. Wer viel trainiert ist schnell. Ein weiteres Element kommt dazu: Im letzten Lauf, am Sonntagnachmittag um 1530 wollte ich nichts mehr riskieren und habe mir vorgenommen, locker und leicht ein "Gentleman`s race" hinzulegen. Resultat: Schnellste persönliche Rundenzeit, Geichmassigkeits-Zweiter und leider hat mich Albert Zollinger in der letzten Kurve vor dem Ziel sauber aussen rum erwischt, sonst wäre ich Erster meiner Gruppe geworden.

Für die Seite verantwortlich: Karl Traber, 13.05.04