Teamauflug nach Genélard 19.8.- 22.8.99

Wir sind ihr tatsächlich begegnet in einem Restaurant hoch über dem Lac de Taillères im schweizer Val de la Brévine! Bis zu unserem Uebernachtungsort in Pontarlier waren es glücklicherweise nur noch 40km. Die ganze folgende Reise hat uns diese Glücksfee (oder eine andere ?) bei bester Laune gehalten.

 

Unsere Reiseroute führte uns über den schweizer Jura nach Pontarlier, weiter nach Lons le Saunier und Tournus ins Burgund nach Genélard. Dort wurden wir von unserer Gastgeberin Vreni Wieser, Bruno, Dani und Madame Chouty, im Chateau de Montet fürstlich empfangen und bewirtet. Am Abend waren wir Gäste bei einem unvergesslichen Bankett und durften die folgenden Tage die Gastfreundschaft der Schlossherrin geniessen. Ihr sei dafür unser herzlichster Dank ausgesprochen.

Auf einem Kurzausflug entlang dem canal du centre wurden wir auf einem kleinen Flugplatz von einem unbekannten Angefressenen in den Hangar geführt. Er und seine Flugfreunde restaurieren alte Flugzeuge und es gelingt ihnen sogar, diese durch die französischen Flugbehörden abnehmen zu lassen. Sie haben eine zweimotorige DeHaviland und einen riesigen Hochdecker mit Sternmotor aus französischer Produktion in die Luft gebracht.

Auf der ganzen Welt finden sich immer wieder begeisterungsfähige Veteranenfreunde, alle haben ähnliche Probleme und sind sehr freundlich und kontaktfreudig.

Es bliebe noch so viel zu erzählen, die Schleusen, die endouillettes (Innereienwürstel), die zwei Kurbelwellen die ihren Geist auf der Heimreise aufgaben, das Abschlussrennen auf den Mutschellen (mit 120kmh) und vieles mehr.

 

Hier noch einige wenige Fotos um die Stimmung zu verdeutlichen:

 

 Il nostro barista colla sua specialità

 Unsere Gastgeberin und Ingo vor dem Eingangstor

 

 

 Männer mit Krawatte und Kuchen

 Wo ist das dritte Teammitglied auf diesem Bild versteckt?

Für die Website verantwortlich: Karl Traber