Ein ganz normaler Montag im Frühling 2004 des Albisteams oder was kann ich noch verbessern?

Auf Einladung der motorsportfreundlichen Kaufmann-Brüder, war es möglich am Montag, 29. März 04, auf dem Anneau du Rhin im angrenzenden Elsass, historische und aktuelle Fahrzeuge auf dem Rundkurs zu bewegen. http://www.anneau-du-rhin.fr/ Die frühmorgendliche Anreise über Basel, mit 3 Töff im Transporter, führte uns in das frühlingshafte Rustenhart im Elsass, wo in einem alten Jagdrevier der Firmensitz des France-Ferrari-Ost Importeurs angesiedelt wurde. Angesichts der zum Verkauf angebotenen Leckerbissen wie Ferrari und Maserati, war die verkaufsfördernde Angliederung eines geschlossenen Rundkurses logische Konsequenz. Wenn der Kunde sich schon für ein edles Geschoss interessiert, ist der Schritt zum Kauf nach einem Praxistest auf einer geschlossenen Rundstrecke kleiner, als wenn er auf öffentlichen Strassen Landwirschaftsfahrzeuge mit 40 Km/h überholen darf.

Überholen war aber bei diesem Praxistest und Spass-Fahren nicht angesagt und die Teilnehmer verhielten sich angepasst, sodass keine Unfälle den Tagesablauf trübten und alle gesund nach Hause konnten. Trotz der ellenlangen Geraden, wurden nur wenig mechanische Schäden vermerkt und die Dinger liefen erstaunlich zuverlässig und schnell. Ein Kompliment des Beobachters an die Techniker. Verständlicherweise wurde eine Lärmmessung durchgeführt und die Teilnehmer waren gefordert: Bricollage an Auspuffanlagen zur Lärmdämmung, welche die Einstellungen für offene Rohre beeinflussten. Daraus ergäbe sich eine neue Disziplin: wer baut die effizienteste, leise Auspuffanlage?

Weiter zur Technik: die eingesetzten Fahrzeuge waren in gutem, teilweise veredeltem Zustand und es war eine Freude die Motoren und Piloten in Aktion zu sehen.

Ein markengerechtes Boxenfahrzeug durfte nicht fehlen.

Das Studium der Fahrer bestätigte erneut: Stile gab’s viele:

Fahrer 1 links (anonym) muss wohl noch an seiner Auspuffanlage arbeiten, sonst kriegt er seinen Sensor (Titanschleifer am Stiefel) nicht auf die Fahrbahn.

Weshalb die Hinterradfederung nicht die Zentrifugalkräfte eindämmt, ist auch eine Frage der Einstellung. Dies ergibt jeweils auch eine andere Linie, was nicht falsch sein muss.

Schräglagen:

Portraits:

Linienwahl:

Insgesamt ein gelungener Tag, den wir mit gemeinsamem Nachtessen und guter Laune beschlossen.

Ein ganz normaler Montag; in Anlehnung an „On any Sunday" mit Steve McQueen, war das die Edition des Albis-Teams.

Noch viele solcher und Freude am Veteranensport hält uns jung und gesund. Es hat nicht mal gejuckt; das Zuschauen hat viel Spass gemacht und ich bin das nächste mal wieder dabei.

Vielen Dank an Jo, Galli, Otti, Fredy & fast Carl

Walter Traber / 29-3-04